Gründerportal
trennlinie
Büro Format - Visuelle Kommunikation
trennlinie
YouKick - Portal für Fussball
trennlinie

Offiziers-Sicherheitsdienst von Adrian

Sicherheitsdienste sind momentan angesagt. Wie wäre es nun, wenn man einen lancieren würde, dessen Mitarbeiter alles junge Offiziere der Schweizer Armee sind? Als Angestellte könnte man auf die unzähligen Studenten zurückgreifen, die einen Teilzeitjob suchen und Zugführer oder Hauptleute sind. Grosse Vorteile wären die gute Reputation, die Vertrauenswürdigkeit und die Leute wären bereits umfassend ausgebildet. Zudem gibt es sehr viele Unternehmer im Lande, die doch noch einiges von der Armee halten und daher möglicherweise zuerst auf einen solchen Sicherheitsdienst zurückgreifen würden.

Bewertung: 5.9
12 Stimmen
Hits:
13319
Kategorie:
Sport / Freizeit
In der Datenbank seit:
24. März 2007


Kommentare

Ebi (13. April 2007)
Zu wenig gut ausgebildet um dies professionell betreiben zu können.

andreas (16. April 2007)
Zumindest diejenigen der Infanterie würden das hervorragend hinkriegen. Wenn ich an all die Pfeiffen denke, die vor irgendeiner Discothek oder an einer Messe etc. stehen, bin ich überzeugt, dass diese Idee sehr funktionieren würde.

Ihr Name (24. Juni 2008)
Gibt es schon. Und zwar gleich mehrere. Die Idee wäre also nicht so schlecht.

Beat Mosimann (17. Juli 2008)
Die Idee ist gut, werde sie bei der Personalrekrutierung berücksichtigen http://www.mosimann-partners.com

kritiker (14. Oktober 2008)
voilà http://www.swissprotectionservice.ch

yqcgipcmyq ( 7. April 2011)
aFMUCV <a href="http://czcmaynzpvvp.com/">czcmaynzpvvp</a>, [url=http://gydipsawgqir.com/]gydipsawgqir[/url], [link=http://gfyhltojsgnt.com/]gfyhltojsgnt[/link], http://nvvxrqmzfjko.com/

Kommentar schreiben

Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart