Büro Format - Visuelle Kommunikation
trennlinie
YouKick - Portal für Fussball
trennlinie
Gründerportal
trennlinie

Gesunder Fast Food von Atze

Wie wäre es mit einer Fastfood-Kette, die nur gesundes Essen anbietet. Wie oft geht man spätabends noch durch die Stadt, hat Hunger, und die einzigen, die noch offen haben, sind McDonalds und BurgerKing. Da will man aber nicht rein, weil bei denen, trotz diesen ekligen Salaten und Joghurts das Essen viel zu fettig und kalorienhaltig ist. Ideal wäre es doch nun, es gäbe einen ähnlichen Laden, kopieren tun die Asiaten ja auch erfolgreich, mit diversen Salaten, Müslis, Fischgerichten, Säften, halt alles was gesund ist und somit heute im Trend liegt.

Bewertung: 7.9
28 Stimmen
Hits:
116846
Kategorie:
Ernährung
In der Datenbank seit:
24. März 2007


Kommentare

martina (11. April 2007)
spitzenidee! in berlin gibts sowas ähnliches...ist am mittag pumpennagelvoll!!

Oscar (12. April 2007)
Finde ich eine sehr gute idee würde sicher gut laufen.

Ebi (13. April 2007)
Gute Idee würde sicher funktionieren...

the börner (11. Mai 2007)
Super Idee, gibts bereits auf dem Bärenplatz in Bern. Ein Verkaufsschlager. Bio Fast-Food. Aber Millionen lassen sich damit nicht verdienen. Viel Handarbeit und aufwendige Logistik.

Lola ( 8. Januar 2008)
ist in der Zentralschweiz gerade am aufkommen. Real Meal. gibts im Ausland zur genüge.

Ihr Name (20. Januar 2008)
In St.Gallen gibt es einen Supermarkt nur mit Gesundheitsprodukten und der läuft wahnsinnig.

Marco (25. April 2008)
checkt mal www.realmeal.com :-)

tolate ( 3. Mai 2008)
ha, wollte gerade dasselbe wie marco schreiben. ob die das aus diesem forum abgekupfert haben?

Ihr Name (16. Oktober 2008)
Gibts genau so wie als Idee beschrieben in Australien. Scheint da zu laufen. Zumal die ansonsten auch in den Restaurants kaum gesundes Essen anbieten. Salate als Vorspeise kennt man zum Beispiel praktisch nicht. Wie in Nordamerika bieten die meisten Restaurants Fast Food, viel Fleisch oder alles, was man sich vorstellen kann, aus der Fritteuse an.

Marie ( 8. August 2015)
In Flugzeugen sollten generell vegetarische gesunde Menues angeboten werden. Auf Wunsch gibt es Menues mit Fleisch. Bisher ist es umgekehrt

Ayesha (11. Oktober 2015)
Hi,da ich noch etwas Zeit habe..Jahr ist es also her, dass Marco gestorben ist. Wie scenlhl so ein Jahr vergeht. Nur was sol man aus seinem Tod, ffcr die Zukunft lernen? Nix ffcr ungut, aber aus Marcos Tod hat doch keiner was gelernt. Alles geht weiter wie immer Naja vielleicht findet er ja im Tod den Frieden, den er im Leben nicht mehr hatte. Schwarz auf dunkelrot evalisa, evalisa .Auf die gefahr hin mich zu wiederholen auf dunkelrot passen grautf6ne sehr gut, die links wfcrd ich z.B grfcn oder so machen In 2h bau ich den pc ab, also dann..Ihr ergebenster Farbfachberater. Ach ja wohin darf ich die Rechnung schicken Peter

Azfhy (11. Oktober 2015)
Hallo Christian,in einem Teilpunkt muss ich dir jetzt widersprechen:NICHT alle Chefs sind Treiber ! Es gibt<a href="http://jdnqnnor.com"> drchuaus</a> serif6se Chefs, die aber ebenso wirtschaftlichen Zwe4ngen ausgesetzt sind.Das Problem sind die grodfen Logistiker und die Wirtschaftslobby, die letztendlich den Kostendruck auf die unterste Ebene durchreichen und dies sehr effektiv.Dies habe ich auch schon in meiner Serie Hintergrfcnde der Transportbranche anklingen lassen.Mein letzter Chef war z.B. gewiss KEIN Treiber ! Wfcrde ich dies behaupten te4te ich ihm echt Unrecht!Diese Thematik sehe ich daher differenziert und sehr wohl aus beiden Perspektiven.

Sarbani (13. Oktober 2015)
schf6nes Foto und toller Rock!Wo<a href="http://ivjepvwuklb.com"> bbleit</a> denn die Hose? Und wirst du auch ein Blfcmchenkleid ffcr den Flfchling / Sommer entwerfen? ich freu mich drauf!

Kommentar schreiben

Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart